Wir haben es geschafft! Danke!

gebloggt von Raphaela Tschümperlin am 25. October 2011 in Wahlen & Abstimmungen
Es war bis zuletzt ein Kopf-an-Kopf-Rennen, ein Zittern und ein Hoffen. Doch jetzt können wir sagen: Wir haben es geschafft!!!

Andy Tschümperlin ist auch dank uns gewählt worden. Zusätzlich hat die SVP nur noch einen Sitz, was wohl niemand erwartet hätte. Zusammen mit einer breiten rot-grünen Allianz haben wir insgesamt 20.6 % der Stimmen erhalten und damit den verdienten Sitz von Andy Tschümperlin im Nationalrat gesichert.

Die JUSO-Liste hat insgesamt 1124 Stimmen erhalten. Das entspricht einem Wähleranteil von 0.59%. Auch wenn dies auf den 1. Blick nicht nach viel aussieht, sind wir damit mehr als zufrieden.

Hätten unsere vier engagierten Kandidaten nicht mitgemacht, wäre unser Listenverbund (insgesamt 7 Listen von JUSO über SP, Grüne, Gewerkschaften bis zur EVP) jedenfalls nicht vor der CVP gelandet. Auch so war die Angelegenheit mehr als knapp. Die drei Blöcke von SP, CVP und FDP mit ihren Listenverbindungen lagen letztlich nicht mal 600 Stimmen auseinander.

Der Wahlkampf hat Freude gemacht und mit unseren young4young-Podiumsdiskussionen, indem wir Flyer und Rosen verteilt haben und durch die Post-it-Aktion sind wir präsent gewesen. Das hat anscheinend gewirkt. Wir möchten deshalb allen Leuten danken, die uns gewählt haben!

Auch wegen euch ist die JUSO nun so stark und wird noch weiter wachsen. Wir können damit positiv in die Zukunft blicken, wo uns nächstes Jahr schon die Kantonsratswahlen erwarten, bei der wir sicher präsent sein werden. Die JUSO hat auch noch ein paar andere Asse im Ärmel. Lasst euch also überraschen.

Der kleine, erlesene Kreis der Eingeweihten, die uns ihre Stimme geschenkt haben, hat es verstanden: Wir machen eine Politik für Alle statt für Wenige. Wir machen keine Politik der Partikularinteressen, indem wir raffgierige Banker unterstützen. Dafür haben wir im Kanton Schwyz im vergangenen Jahr mehr als 1000 Unterschriften für die inzwischen eingereichte 1:12-Initiative gesammelt. Wir sind auch keine Egoisten, die nur ihren eigenen Einfluss erhalten möchten, indem sie Sündenböcke suchen und Pflöcke in die Gesellschaft schlagen, um sie zu spalten. Wir dagegen sind offen für alle Menschen, ob Schweizer oder Ausländer.
Im Bewusstsein, dass Nationalitäten nur eine Erfindung sind, um die Menschheit künstlich zu trennen und unseren eigenen Horizont zu begrenzen, sind wir für alle offen, die sich für eine gerechte Gesellschaft einsetzen wollen. Wir sind für alle offen, die eine Politik des Gemeinwohls statt des grenzenlosen Egoismus machen wollen: Im Wissen darum, dass es nicht wichtig ist, ob es Schweizer, Perser, Kurden, Afrikaner, Niederländer oder Deutsche gibt, sondern es nur eine Rolle spielt, ob du ein guter oder schlechter Mensch bist.
Nach dem erfolgreichen Neustart der JUSO im Kanton Schwyz im vergangenen Jahr können wir stolz auf das Resultat sein, das wir nun an den Nationalratswahlen erreicht haben.
Innerhalb von einem Jahr konnten wir unsere Mitgliederzahl mehr als verdoppeln. Unser Wahlkampf hat wiederum zu einem Mitgliederwachstum geführt. Nach wie vor sind wir aber um jede helfende Hand, jede engagierte Jungpolitikerin und jeden ideenreichen Idealisten froh.
Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen. Falls du bei uns mitmachen willst, klicke hier. Wir treffen uns normalerweise monatlich zu unserer Mitgliederversammlung. Komm auch du!
Gemeinsam ändern wir, was dich stört!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.