3x NEIN zu Steuerabkommen!

gebloggt von Memo Aslan am 31. August 2012 in Wirtschaft & Finanzen
Steuerabkommen sind Scheinlösungen. Die Steuerabkommen sind keine langfristige Lösung, sondern lediglich eine Gnadenfrist zugunsten der Banken. Längerfristig läuft international alles auf den automatischen Informationsaustausch hinaus. Wir müssen die Banken zwingen, das parasitäre Geschäftsmodell auf Kosten anderer Staaten und dem Image der Schweiz aufzugeben.

Steuerhinterziehung darf nicht legalisiert werden. Die Steuerabkommen tun jedoch genau dies: Mit einer Ablasszahlung können sich die Steuersünder_innen legal von ihrer Verantwortung freikaufen und kommen sogar noch günstiger weg, als jene die sich selbst angezeigt haben.

Keine kriminellen Geschäfte auf Kosten der Ärmsten. Die Steuerabkommen sind Konzessionen an die stärksten Gegner des Bankgeheimnis. Für Länder mit weniger wirtschaftlichem und politischem Gewicht wird es keine Abkommen geben. Davon betroffen sind auch jene Länder, welche dieses Steuergeld dringend nötig hätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.