Elias Studer tritt zurück

Heute kündete der Präsident der JUSO Kanton Schwyz, Elias Studer, seinen Rücktritt auf die Jahresversammlung im März an. Damit soll neuen Personen Platz für dieses spannende Amt gemacht werden.

Nach drei Jahren als Präsident und davor einem Jahr als Sekretär verlässt Elias Studer das Präsidium der JUSO Kanton Schwyz. Nach dieser Zeit ist es für ihn und die JUSO wichtig, neuen engagierten Personen die Möglichkeit zu geben, sich in Präsidium und Vorstand einzubringen.

In den letzten drei Jahren haben wir enorm an Stärke dazugewonnen. Mit einem engagierten Wahlkampf wirbelten wir unter anderem mit der Ständeratskandidatur die Schwyzer Wahlen auf und verdoppelte unseren Wähler_innenanteil bei den Nationalratswahlen. Als erste und bisher einzige Schwyzer Jungpartei haben wir mit der Transparenzinitiative eine eigene kantonale Initiative lanciert und sie vergangenen September eingereicht. Auch die Vernetzung in der SP wurde ausgebaut – so waren beispielsweise bei den Kantonsratswahlen zehn JUSO-Kandidat_innen auf den Listen. Hinzu kommt die erhöhte Präsenz auf der Strasse und in den Medien zu Demokratiepolitik, Sparmassnahmen und vielen anderen zentralen Themen.

Die Nachfolge für das Präsidium der Schwyzer JUSO wird an der ordentlichen Jahresversammlung vom 5. März gewählt. „Wir sind in der privilegierten Lage, enorm viele fähige Personen in Vorstand und Basis zu haben, die dieses Amt ausgezeichnet ausfüllen würden“, meint Studer zu seiner Nachfolge. Er selbst bleibt uns als Basismitglied erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.