Kiss-in für Akzeptanz

Mit einem Kiss-in machten Aktivist_innen am Sonntag in Schwyz auf den Coming-out-Day aufmerksam und setzten damit ein Zeichen für Akzeptanz und Gleichberechtigung. Artikel ansehen

Ändern was dich stört – JUSO wählen!

Heute wurde im Bote über unseren Brief berichtet. Hier findest du ihn:

Liebe_r Erstwähler_in

Am 18. Oktober 2015 kannst Du zum ersten Mal in Deinem Leben wählen. Auch für uns Kandidierende sind es erst die ersten oder zweiten Wahlen. Trotzdem sind wir überzeugt, dass wir bereits heute antreten müssen.

Wir Jungen sind die Zukunft dieses Landes und wir werden mit den Entscheidungen leben müssen, die heute gefällt werden. Doch unser Land scheint sich rückwärts statt vorwärts zu bewegen. Artikel ansehen

Staatstrojaner? Staatsschutz?

In einem offenen Brief richtet sich Elias Studer, Präsident der JUSO Kanton Schwyz, an Regierungsrat André Rüegsegger und stellt ihm einige Fragen bezüglich Staatstrojanern und Staatsschutz. Gründe dafür sind die Bedenken der Schwyzer Jungsozialist_innen gegenüber der Aufsicht über den Staatsschutz. Um zu verhindern, dass der Geheimdienst gefährlich viele Kompetenzen erhält, sammelt sie ab dem 9. Oktober Unterschriften gegen das neue Nachrichtendienstgesetz. Artikel ansehen

JUSO versteigert Demokratie

Um Geld in die Kassen des Schwyzer Finanzdepartements fliessen zu lassen, hat die JUSO Kanton Schwyz am vergangenen Samstag, dem 26. September 2015, auf dem Hauptplatz in Schwyz Inventar aus dem Rathaus versteigert.

Der Kanton Schwyz spart – überall. Dass diese Sparmassnahmen teilweise bereits abstruse Dimensionen annehmen und keinen einzigen Bereich – nicht einmal die Bildung – aussparen, zeigt ein Blick in das kantonale Entlastungsprogramm 2014-2017. So kann diesem Dokument entnommen werden, dass beispielsweise die Mensapreise an der KKS erhöht, auf zukünftige Flechtenuntersuchungen verzichtet und weniger Geldmittel in den Hochwasserschutz investiert werden sollen. Wo wird uns diese Politik nur hinführen? Artikel ansehen

Schulen aus Spargründen geschlossen

In der Nacht vom 21. September 2015 schloss die JUSO Kanton Schwyz aus Spargründen Schwyzer Schulen.

Die Schwyzer Finanzlage ist prekär. Aus diesem Grund wird im Kanton Schwyz seit Jahren an allen Ecken und Enden gespart. Selbst vor drastischen Sparmassnahmen in der Bildung schrecken die bürgerlichen Vertreter_innen im Schwyzer Kantonsrat nicht zurück. So werden an den Mittelschulen Lektionen gestrichen, die Mensapreise an der KKS erhöht, über die Kürzung der kantonalen Beiträge an private Mittelschulen und über einen Austritt aus dem HSR-Konkordat diskutiert, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Dass mit solchen sogenannten «Entlastungsmassnahmen» an der Schwyzer Zukunft gespart wird, nehmen diese Politiker_innen in Kauf. Artikel ansehen

Beschwerde abgelehnt!

Nach über einem Jahr liegt der JUSO Kanton Schwyz endlich die Stellungnahme des Boten und die abschliessende Einschätzung des Presserats vor, in der er die Beschwerde der JUSO abweist. Artikel ansehen

Transparenzinitiative lanciert

Am Samstag 29. August 2015 lancierte die JUSO Kanton Schwyz ihre Initiative „Für die Offenlegung der Politikfinanzierung“ am August-Määrt in Küssnacht am Rigi.

Mit Transparenten und Sale-Schildern um den Hals lancierte die aktivste und engagierteste Jungpartei des Kantons Schwyz am August-Määrt in Küssnacht ihre Initiative „Für die Offenlegung der Politikfinanzierung“, kurz Transparenzinitiative, und sammelte die ersten 200 Unterschriften. Artikel ansehen

JUSO will Transparenz

Mit einem offenen Brief fordert die JUSO Kanton Schwyz die anderen Schwyzer Parteien auf, ihre Wahlkampfbudgets offenzulegen. „Für uns ist es mehr als fragwürdig, dass die Bevölkerung in einer Demokratie nicht wissen soll, welches Geld welcher Politik zugutekommt“ schreibt JUSO-Präsident Elias Studer im Brief. Das Wahlkampfbudget der JUSO kann ab sofort auf www.juso-schwyz.ch/transparenz eingesehen werden. Es beträgt 7000 Franken. Artikel ansehen

Der See gehört uns allen

Mit Fahnen, Transparenten und Gummibooten demonstrierte die JUSO Kanton Schwyz am Samstag in Ausserschwyz für freien Zugang ans Seeufer.

Das Zürichseeufer in den Schwyzer Bezirken Höfe und March ist nur an wenigen Stellen für die Öffentlichkeit zugänglich. Abseits der jeweiligen Dorfbadis kann sich nur eine kleine, privilegierte Schicht von Seeanwohner_innen am Zürichseeufer erfreuen. „Dass ein paar wenige Reiche das Ufer besitzen und der Rest der Bevölkerung an den meisten Stellen keinen Seezugang hat, ist eine Unverschämtheit“, meint Thomas Büeler, Vorstandsmitglied der JUSO Kanton Schwyz aus Lachen, denn „der See gehört uns allen“. Artikel ansehen

Webseiten für die Wahlen

Die JUSO Kanton Schwyz hat für die Nationalen Wahlen im Oktober 2015 eigene Internetauftritte gestaltet.

Während sich auf der Webseite www.juso-schwyz.ch/wahlen Inhalte zu den verschiedenen Kandidierenden, ihren politischen Positionen und Downloadmaterialien finden, haben die beiden Ständeratskandidaten Elias Studer (www.eliasstuder.ch) und Thomas Büeler (www.thomasbueeler.ch) eigene Internetseiten aufgeschaltet. Alle Seiten bieten aktuelle Informationen zu Aktionen und Veranstaltungen und Fotos der aktivsten und engagiertesten Jungpartei des Kantons Schwyz.