JUSO startet mit Viererliste ins Rennen um die Nationalratssitze

Die JUSO Kanton Schwyz nominierte kürzlich die Nationalratskandidat*innen für ihre JUSOplus-Liste. Sie bietet mit konsequent linker, grüner und feministischer Politik eine echte Alternative zur derzeitigen rechtsbürgerlichen Dominanz innerhalb der Schwyzer Bundeshausfraktion.

Im Frauenjahr 2019 geht die JUSO mit Amanda Schneller als Spitzenkandidatin in die nationalen Wahlen. Die Siebnerin mit Jahrgang 2001 absolviert zurzeit die Ausbildung zur Laborantin Fachrichtung Biologie. Schneller ist in der Region kulturell gut verankert: Zehn Jahre war sie Mitglied bei der JUBLA in Siebnen, wovon sie zwei als Leiterin amtete. Zudem spielt sie seit zehn Jahren Violine und wirkte im Jugendstreichorchester Ausserschwyz sowie bereits im Sinfonieorchester Kanton Schwyz mit.

Der Lachner Thomas Büeler, der an der vergangenen Jahresversammlung zum Vizepräsidenten gewählt wurde und Co-Präsident der SP Lachen-Altendorf ist, sitzt seit letztem Sommer für die JUSO und die SP im Schwyzer Kantonsparlament. Als Mitglied der Rechts-und Justizkommission machte er sich insbesondere für eine konsequente Umsetzung der Transparenzinitiative stark. Nach seinem abgeschlossenen Bachelorstudium in Geschichte und Germanistik lässt sich der 26-Jährige ab Herbst zum Oberstufenlehrer an der PH Zürich ausbilden. Büeler ist Präsident des Schützenvereins Lachen und spielt als Schlagzeuger in verschiedenen Musikformationen.

Anja Ulrich hat 2015 die Matura an der Kantonsschule Kollegium Schwyz abgeschlossen. Danach machte die 22-jährige den Bachelor in Elektrotechnik und Informationstechnologie an der ETH. Aktuell sammelt sie Arbeitserfahrung in einem Praktikum. Ulrich ist Mitgründerin und Co-Leiterin des Schwyzer Jugendvereins für Anderssexuelle queerpuzzles. Sie ist parteilos, identifiziert sich aber stark mit der JUSO und will mit ihrer Kandidatur zu einer ausgeglicheneren politischen Vertretung des Kantons beitragen.

Noah Beeler schloss 2015 die Matura an der Kantonsschule Kollegium Schwyz ab. Danach absolvierte er eine Lehre zum Zeichner Fachrichtung Architektur. Momentan leistet er seinen Zivildienst. Daneben ist er freischaffend in der Theaterszene aktiv. Der 21-jährige war sechs Jahre lang im Vorstand der JUSO Kanton Schwyz, davon zwei Jahre als Präsident. Ein zentrales Anliegen ist ihm eine kapitalismuskritische Verteilungspolitik, in deren Zusammenhang er auch eine nachhaltige Umweltpolitik stellt. Zusammen mit Thomas Büeler wird er den diesjährigen Wahlkampf der JUSO leiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.